Westfälischer Jakobsweg

Dieses Teilstück des Jakobsweges schließt im Norden an den “Baltischen Jakobsweg” an und im Süden in Beyenburg an den “Rheinischen Jakobsweg”.
Mit dem sogenannten “westfälischen Lückenschluss” sei der Baltisch-Westfälische Jakobsweg vom Baltikum bis nach Nordspanien so gut wie komplett, verkündete Dr. Wolfgang Kirsch, Direktor des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) bei der Eröffnung der Trasse entlang einer mittelalterlichen Fernhandelsstraße.

Der westfälische Jakobsweg führt von Osnabrück nach Wuppertal, über Lengerich, Ladbergen, Münster, Herbern, Werne, Cappenberg, Lünen, Dortmund, Hohensyburg, Herdecke, Gevelsberg und Schwelm. Die Gemeinden vor Ort sind eingebunden und der Pilgerweg ist durchweg mit der charakteristischen Jakobsmuschel (europaweit einheitlich: gelb auf blauem Grund) ausgeschildert.

Die genaue Wegführung finden Sie hier.

Eine Karte zur Orientierung wird gerade erstellt und sobald möglich hier bereitgestellt.
Dort werden auch Pilgerherbergen und Stempelstelen verzeichnet.

Page last updated on 26. September 2011 at 21:41